Ausbildung zum Brandschutzhelfer

Ausbildung zum Brandschutzhelfer

Brandschutz

Ein Brand stellt für jedes Unternehmen eine ernste Gefährdung dar. Die Verantwortung für die Beschäftigten, die Sicherung des Unternehmens und die öffentliche Sicherheit erfordern eine angemessene Aufmerksamkeit für den Brandschutz. Zum betrieblichen Brandschutz gehören eine regelmäßige Unterweisung aller Beschäftigten und eine Ausbildung von Brandschutzhelfern.

Die notwendige Anzahl von Brandschutzhelfern ergibt sich aus der Gefährdungsbeurteilung. Ein Anteil von fünf Prozent der Beschäftigten ist bei normaler Brandgefährdung nach ASR A2.2 (z.B. Büronutzung) in der Regel ausreichend. Je nach Art des Unternehmens, der Brandgefährdung, der Wertekonzentration und der Anzahl der während der Betriebszeit anwesenden Personen (z. B. Mitarbeiter, betriebsfremde Personen, Besucher und Personen mit eingeschränkter Mobilität) kann eine deutlich höhere Ausbildungsquote für die Entstehungsbrandbekämpfung sinnvoll sein. Bei der Anzahl der Brandschutzhelfer sind auch Schichtbetrieb und Abwesenheit einzelner Beschäftigter, z.B. durch Fortbildung, Ferien, Krankheit und Personalwechsel, zu berücksichtigen.

Besondere betriebliche Gegebenheiten, z.B.

  • Tätigkeiten mit feuergefährlichen und brennbaren Stoffen,
  • spezielle Produktionsabläufe,
  • betriebsspezifische Brandschutzeinrichtungen (z.B. Löschanlage, Wandhydrant) und
  • das Löschen von brennbaren Gasen, Stäuben, Metallen oder Fetten,

sind in den Ausbildungsinhalten zusätzlich zu berücksichtigen.

Hinweis: Betriebe mit häufig wechselndem Personal sowie Saisonbetriebe, wie z.B. Kinos, Hotels und Gaststätten, stellen eine besondere Anforderung hinsichtlich der Ausbildungsquote und Schulungsfrequenz dar.

White cartoon character as fireman with extinguisher.

Brandschutzhelfer

Schulungsinhalt

  1. Rechtsgrundlagen: ArbSchG, ArbStättV, ASR A2.2, DGUV Vorschrift 1 Information 205-23
  2. Brandschutzorganisation im Unternehmen
  3. Aufgaben des Brandschutz- und Räumungshelfers
  4. Verhalten im Brandfall
  5. Verhalten im Räumungsfall
  6. Bestimmung der Anzahl von Brandschutz- bzw. Räumungshelfern
  7. Verantwortung
  8. Ausstattung der Brandschutz- und Räumungshelfer
  9. Betriebliche Brandschutzorganisation
  10. Brandschutzordnung
  11. Vorstellung von Räumungskonzepten
  12. Brennen und Löschen in Theorie und Praxis
  13. Verbrennungsvorgang
  14. Gefahren durch Brände
  15. Brandklassen
  16. Löschmittel und ihre Wirkung
  17. Brandbekämpfungseinrichtungen
  18. Brandbekämpfungseinrichtungen für Laienhelfer
  19. Wirkungsweise von Feuerlöschern
  20. Einsatztaktik
  21. Praktische Ausbildung
  22. Handhabung und Einsatzgebiete von Feuerlöscheinrichtungen
  23. Löschtaktik und Grenzen der Brandbekämpfung
  24. Abschlussprüfung

Ausbildungszeit:
2 Tage theoretische Ausbildung

Abschluss:
Zertifizierter Brandschutzhelfer

Lehrmaterialien:
Brandschutzfolien
vorbereiteter Ordner + SAW Kugelschreiber

Mindestteilnehmer Zahl:
5 Person

„Lehrgangsgebühr auf Anfrage“

 

Sollten Sie weitere Fragen oder Anregungen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!
Tel.: 0871 96 61 51 87