Ausbildung zum Brandschutzbeauftragter

Ausbildung zum Brandschutzbeauftragter

Ein Brandschutzbeauftragter ist eine vom Arbeitgeber schriftlich beauftragte und speziell ausgebildete Person, die in einem Unternehmen den betrieblichen Brandschutz wahrnimmt. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt dabei beim vorbeugenden Brandschutz.

Je nach gesetzlichen Voraussetzungen, die in den einzelnen Staaten verschieden sind, können diese Unternehmerpflichten/Aufgaben, durch Bestellung eines eigens ausgebildeten Mitarbeiters oder auch durch einen extern bestellten Brandschutzbeauftragten erfüllt werden. Auch von der Feuerversicherung des Unternehmens kann die Bestellung einer geeigneten Person bei der Festsetzung der Höhe der Prämie berücksichtigt werden.


Lehrninhalte für die Ausbildung zum Branschutzbeauftragen

fotolia_79621692_s

Brandschutzbeauftragter

1. Rechtliche Grundlagen
– Ziele des Brandschutzes
Personenschutz
Sachwertschutz
Umweltschutz

Verantwortung für den Brand­schutz im Betrieb
Aufgaben und Stellung des Brandschutzbeauftragten

Brandschutzrecht: —Vorschriften, Bestimmungen, Regelwerke, Normen
des Staates
der Europäischen Union
der Unfallversicherungsträger, privater Institutionen, z. B. VdS, VDI, DVGW
elektrische Anlagen
die Versorgung und Entsorgung
Brandstiftung

Gefährdung von Personen auf Grund der Anzahl, der Art und ihrer Verteilung im Betrieb
Besondere Gefährdungen durch
Ausfall und Außerbetriebnahme
von Brandschutzeinrichtungen
Feuerarbeiten
Fremdfirmen

Auswahl geeigneter Brandschutz­maßnahmen in Bezug auf
Löscheinrichtungen
Löschmittel
Organisation

2. Brandlehre
Chemisch-physikalische Grundla­gen des Brennens und Löschens

3. Baulicher Brandschutz
Brandrisiken innerhalb des Be­triebes bedingt durch
bauliche Anlagen,— Innenaus­bau, Einrichtung
die betriebliche Nutzung
explosionsfähige, brennbare und brandfördernde Stoffe
Bauordnungen der Länder, Son­derbauordnungen, Techn. Baube­stimmungen
– DIN 4102 bzw. EN-Normen
Industriebaurichtlinie
Brandabschnitte
Baustoffe und Bauteile
Flucht- und Rettungswege
Flächen für die Feuerwehr
Löschwasserversorgung
Planung und Bewertung bauli­cher Anlagen unter Gesichtspunk­ten des Brandschutzes

4. Anlagentechnischer Brandschutz
Brand- und Gefahrenmeldeanlagen
Ortsfeste Feuerlöschanlagen
Rauch- und Wärmeabzugsanlagen
Instandhaltung
Löschwasserrückhaltung

5. Handbetätigte Geräte zur Brandbekämpfung
tragbare Feuerlöschgeräte
fahrbare Feuerlöschgeräte
Wandhydranten
Speziallöschgeräte
Instandhaltung

6. Organisatorischer Brandschutz und Brandschutzmanagement
Gefährdungsbeurteilungen / Risikobewertungen Brandschutzkonzept
Brandschutzmaßnahmen
Festlegen der betrieblichen Brandschutzorganisation
Brandschutzordnung
Erstellen von Ablauf- und Organisationsplänen
Verhalten bei Bränden
Alarmierung, Evakuierung, Brandbekämpfung

7. Organisatorischer Brandschutz und Brandschutzmanagement
Zuständige Behörden und deren Aufgaben
Aufgaben, Arten und Leistungs­vermögen von Feuerwehren
Abwehrender Brandschutz, Löschwasserversorgung, Löschwasserrückhaltung
Aufgaben und Leistungen der Versicherer
Zusammenarbeit mit Behörden, Feuerwehr und Versicherern

8. Abschlussprüfung (gemäß Kap. 5)
schriftliche Prüfung
mündliche Prüfung

Inhalt Praxistag (1 Tag)
Vorstellung handbetätigter Geräte zur Brandbekämpfung
Tragbare- und Fahrbare Feuerlöschgeräte
Wandhydranten
Speziallöschgeräte
Wirkungsweise, Bedienung, Instandhaltung
Praktische Übung im Umgang mit Feuerlöschgeräten

Zielgruppen:
Zukünftige Brandschutzbeauftragte
Bestellte Brandschutzbeauftragte zum Erwerb der Qualifikation
Leitung Brandschutz / Leitung Arbeitssicherheit
Leitung und Mitarbeiter Werkfeuerwehr
Fachkräfte für Arbeitssicherheit
Sicherheitsbeauftragte
Bau- und Sicherheitsingenieure (der Lehrgang wird vom VDSI mit 3 Punkten anerkannt)
Architekten (Fortbildungspunkte für Mitglieder einiger Architektenkammern in den Bundesländern sind möglich)
Facility Manager
Umweltbeauftragte
Technische Leiter / Technische Angestellte
Techniker und Meister aller Fachrichtungen
Mitarbeiter der Bauverwaltungen und Baubehörden
Interessierte und zuständige Personen

Ausbildungszeit:
6 1/2 Tage theoretische und fachpraktische Ausbildung

Abschluss:
Brandschutzbeauftragter, Prüfung gemäß der Richtlinie der Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes (vfdb 12-09/01 : 2009-03)

Lehrmaterialien:
Brandschutzfolien
vorbereiteter Ordner + SAW Kugelschreiber

Mindestteilnehmer Zahl:
5 Person

Preis auf Anfrage

Sollten Sie weitere Fragen oder Anregungen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!
Tel.: 0871 96 61 51 87